Das Licht der Welt erblickt Caprice des Dieux 1956 im kleinen Dorf llloud in der Haute-Marne. Jean-Noël Bongrain hebt den Käse nach fünf Jahren Forschung aus der Taufe. Seine schneeweisse, samtzarte und feine Schimmelhülle, sein reines, frisches Herz, das auf der Zunge zergeht, lassen den Caprice vom ersten Tag an in den Käse-Olymp aufsteigen. Die ovale Form und der blaue Deckel locken wie ein verschmitztes Augenzwinkern inmitten der noch überwiegend runden und eckigen Käsepackungen.

Auf den, noch von Hand gefertigten Spanschachteln, hüten Zeus und Poseidon die ovale Köstlichkeit. Am 21. Juni 1956 wird die erste Charge Caprice des Dieux ausgeliefert - der Startschuss in eine grosse Zukunft!

Schon ab 1959 ziert die freudige Botschaft auch alle Lieferwagen, welche den Caprice des Dieux in die entlegendsten Ecken Frankreichs fahren: Caprice des Dieux, un amour de fromage - ein Käse zum Verlieben!

Die 50er-Jahre

Ein Käse zum Verlieben erblickt das Licht der Welt! Im Jahrzehnt der ungeahnten Möglichkeiten eröffnen sich dem Caprice des Dieux die himmlischen Tore.

Starke Wachstumsjahre führen Europa in eine moderne Zeit.

Den Hausfrauen und Müttern wird die Arbeit mit diversen Elektrogeräten erleichtert. Zwei Wochen bezahlter Urlaub und steigende Kaufkraft lassen viel Freiraum für Lebensfreude und Genuss!
50img1
Entdecken Sie weitere Rezepte auf